Wiederholungs- und Vertiefungsmodule für CCK und CPF



MT am: nach Anfrage  Messtechnik

- elektrische Größen im Gleich- und Wechselstrom messen

- Thermoelemente bauen und kalibrieren

- Kalibierkurve eines PT 100

- Leitfähigkeit von Lösungen

- Viskositätsmessung

- Messungen mit NTC und PTC Sensoren


PLT 1 am: nach Anfrage Steuerungstechnik/Informatik (Grundkurs 1. u. 2. Ausbildungsjahr)

- Einrichtungen zur Erfassung und Übertragungen von Signalen unterscheiden

- Funktionsweise von Aktoren unterscheiden

- logische Grundfunktionen und Verknüpfungen aufbauen und testen

- Funktionspläne, Funktionsgleichungen und Funktionstabellen erarbeiten


Werk 2 am: nach Anfrage  Installationstechnische Arbeiten (Aufbaukurs 3. u. 4. Ausbildungsjahr)

- Anlagentechnische Wartungs- und  Inspektionsarbeit, Kennlinien aufnehmen


Ana am: nach Anfrage

- Einführung in das quantitative Arbeiten

- verschiedene Titrationen durchführen und auswerten


Werk 1 am: nach Anfrage Installationstechnische Arbeiten (Grundkurs 1. u.2. Ausbildungsjahr)

- Rohre und Rohrleitungsteile unter Berücksichtigung von Rohrverbindungsarten und -Elementen sowie Dichtungsmaterialien verbinden und abdichten  


PLT 2 am: nach Anfrage  Steuer- und Regeltechnik / Informatik (Aufbaukurs für 3. u. 4. Ausbildungsjahr)

- Arbeiten mit Speicherbausteinen

- Erkennen der grundsätzlichen Architektur eines Logikplans

-Lösen von prüfungsrelevanten Steuerungsaufgaben mit gespeicherten Signalen   


LT am: nach Anfrage Umgehen mit Arbeitsstoffen und Bestimmungen von Stoffkonstanten

- Herstellen von Lösungen, Mischen von Lösungen

- Qualitätskontrolle, Dichte- und Brechzahlenbestimmung

- Bestimmung des Trockenverlustes


TT am: nach Anfrage Thermische und mechanische Verfahrenstechnik

- Flüssigkeitsgemische unter Beachtung der physikalischen Vorgänge durch Destillation trennen


Präp 1 am: nach Anfrage Thermische und mechanische Verfahrenstechnik

- Gemische durch Umkristallisation reinigen

- Berechnung der Edukte und der Ausbeute

- Kontrolle des Produktes auf Reinheit


WQ1 am: nach Anfrage  Produktionsverfahren (Aufbaukurs für 3. u. 4. Ausbildungsjahr)

WQ4 am: nach Anfrage Trocknen (Aufbaukurs für 3. u. 4. Ausbildungsjahr)


 Informationen zu den Modulen und Anmeldungen

Die Praktika im Bereich Chemie sind wegen der unterschiedlichen Wünsche in Modulform angelegt und können somit einzeln gebucht werden.


Die Inhalte orientieren sich

1) an der Verordnung über die Berufsausbildung Chemikant/Chemikantin in der Fassung vom 10.06.2009 gem. Anlage zu                                         §4 Ausbildungsrahmenplan und

2) an der Verordnung über die Berufsausbildung Produktionsfachkraft Chemie in der Fassung vom 23.03.2005 gem. Anlage                                 §6  Ausbildungsrahmenplan.


  •  Jeder Sonnabend besteht aus einem abgeschlossenen Modul. es beginnt um 8.00 Uhr und endet gegen 15.00 Uhr.
  •  Die Praktika finden in den Laboratorien und der Werkstatt der Justus-von-Liebig-Schule Standort Höfestrasse statt.
  •  Die Kosten pro Person und Modul incl. Material und Lernmittel betragen 125,- €.                                                                                                               Die Kosten für ein WQ-Modul betragen 150,- €.                                                                                                                                                                          Nach Erhalt der Rechnung sind die Kosten an den Förderverein zu entrichten.
  •  Die Module bauen teilweise aufeinander auf.                                                                                                                                                                               Die Grundkurse Werk 1 und PLT 1 richten sich an das erste und zweite Ausbildungsjahr, die Aufbaukurse Werk 2 und PLT 2                               sind für die höheren Ausbildungsjahr konzipiert. Die WQ-Module sind auf die praktische Abschlussprüfung T2 ausgerichtet.
  •  Für jedes Modul müssen mindestens 5 Anmeldungen, für die WQ-Module mindestens 4 Anmeldungen vorliegen.                                                Sollte diese Mindestzahl nicht erreicht werden, können Module möglicherweise entfallen oder mit anderen Modulen zusammengelegt werden.
  •  Bei Modulen mit eingeschränkter Platzzahl werden zwei Termine angeboten.
  •  Anmeldungen erfolgen nur über das Anmeldeformular (postalisch oder per Email)
  •  Die Anmeldefrist für alle Module endet 2 Wochen vor Beginn des ersten Moduls.
  •  Jeder Teilnehmer/in hat Arbeitskleidung (Kittel), Gummihandschuhe (Einmalhandschuhe), Schutzbrille sowie Schreibutensilien und Taschenrechner mitzubringen.
  •  Bei nicht vorhandener Persönlicher Schutzausrüstung (Arbeitskleidung oder Kittel, Schutzbrille, Einmal-Handschuhe) kann an praktischer Arbeit nicht teilgenommen werden.
  •  Unterrichtsversäumnisse sind durch schriftliche Mitteilung vom Betrieb an die Bildungsreferentin innerhalb einer Woche zu entschuldigen. Nicht entschuldigte Fehltage werden in Rechnung gestellt.

 



zur Kurs-Anfrage  













 


 







  •   







  •